27. April 1945 – vor 75 Jahren – besetzten amerikanische Truppen Haldenwang

1.5.2020 Börwang. Die Corona-Krise erfordert sicher, dass das Börwanger Heimathaus auch im Juni geschlossen bleibt! Vielleicht habt Ihr jedoch die Möglichkeit das Heimathaus virtuell im Internet auf Heimathaus Börwang zu besuchen. Das Heimathaus konnte feststellen, dass VIELE in der Osterzeit davon Gebrauch machten! – Werdet neugierig und vor ALLEM: BLEIBT GESUND!

Am 27. April 1945 – vor 75 Jahren – besetzten amerikanische Truppen Haldenwang!

Die Chronik berichtet u.a. über das Geschehen: Gegen Mittag traf ein versprengter SS-Trupp in Haldenwang ein. In Haldenwang hatte der Bauer Matthäus Wintergerst – in Börwang der Bauer Konrad Zick – schon weiße Fahnen zur kampflosen Übergabe gehisst – darauf stand die Todesstrafe!

Die SS durchsuchte die Anwesen- fand die Verstecke aber nicht! An der Kreuzung in Börwang stellte die SS einen LKW als Sperre quer über die Straße und verließ Börwang schnell Richtung Wildpoldsried.

Bald darauf näherten sich – von Ottobeuren kommend – von Todtenberg und dem Weißbühl her 40 amerikanische Panzer!

Eine offene Panzersperre bei Pfaffenhofen aus 35 m³ Rondholz umfuhren die Kampffahrzeuge aus Angst vor Minen.

Querfeldein fahrend erreichten sie Seebach.

In Haldenwang ging Bürgermeister Georg Herb den Amerikanern mit weißer Fahne entgegen und übergab widerstandslos die Gemeinde. Alle atmeten erleichtert auf!

Ohne dass ein Schuss fiel, fuhren die Amerikaner durch Börwang weiter nach Wildpoldsried.

So endete das Kriegsgeschehen in unserer Gemeinde am 27. April 1945, nachmittags um 15:30. Darauf wurden an allen Gebäuden die weiße Flaggen gehisst.

Bis Ende Oktober 1945 blieb eine ca. 200 Mann starke Besatzung der Amerikaner im Ort.

Vor einiger Zeit fand im Heimathaus ein Themenabend „Kriegsende in Haldenwang“ statt. Dieser war sehr gut besucht!

Einige Zeitzeugen aus der Gemeinde – sie waren damals noch Jugendliche oder Kinder – berichteten ausführlich über ihre Erlebnisse und Eindrücke in diesen ereignisreichen Tagen.

Kriegsende Börwang (Quelle: HK)