Heimathaus Börwang: Münzfund in Haldenwang

Sonntag, 1. März 2020
14:00 bis 17:00

6.2.2020 Haldenwang-Börwang. Markus Liebermann, ein Mitarbeiter des Heimathauses Börwang, schreibt zu seinen bemerkenswerten Funden:

„Alle ausgestellten Funde wurden im Rahmen der Erschließungsarbeiten des Neubaugebietes Stadelösch II in den Jahren 2017/18 gemacht. Ob sich die Häufung der römischen Funde auf die möglicherweise durch dieses Gebiet führende Römerstraße zurückführen lassen, ist unklar. Wahrscheinlicher ist es, dass sich im Umfeld des Fundgebietes eine außerstädtische Bebauung (der Römerstadt Cambodunum) befand. Ob es ich dabei um ein einfaches Gehöft in Holzbauweise oder gar um einen römischen Gutshof (Villa Rustica) handelt, kann leider anhand fehlender Befund nicht nachgewiesen werden.“

Ausgestellt in einer Vitrine im 1. Stock des Heimathauses sind 10 römische Münzen (davon drei gut erhalten) aus der Kaiserzeit sowie zwei Fragmente (Teilstücke) römischer Gewandspangen (Fibeln).

Besondere Beachtung fanden am letzten Öffnungstag die neugestaltete „Klosterecke“ sowie die informative Webvorführung. Immer wieder interessant!

Der nächste Öffnungstag ist Sonntag, der 1. März von 14 bis 17 Uhr.

Sesterz des Nero 66n.Chr. (Foto: HK)