Engalm

Bei HinterrißEinen etwas außergewöhnlichen Tagesausflug führt uns zur malerischen Engalm, Europas größtem Almdorf, inmitten des Karwendelgebirges in Tirol. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten laden auf dieser Route zum Verweilen ein.

Wissenwertes zum Tagesausflug zur Engalm:

– ganztägige Tour mit Auto oder Motorrad

– Länge: gesamt rund 250 Kilometer

– empfohlene Jahreszeit Mai bis Oktober

Wir starten in Börwang und fahren über Marktoberdorf und Lechbruck bis zur berühmten Wieskirche, die man natürlich besichtigen muss. Anschließend führt uns die Tour über Bad Kohlgrub und Murnau am Staffelsee zum Kochelsee. Am Kochelsee bietet das Informationszentrum des Walchensee-Kraftwerk Einblicke in das einmalige Wunderwerk der Technik. Oberhalb des Kochelsee befindet sich der Walchensee, der zum Baden und Eis-Essen einlädt. In Wallgäu beginnt die Mautstraße Richtung Sylvensteinsee. Am Ende der Mautstraße halten wir uns rechts Richtung Hinterriss. Kurz vor der Österreichischen Grenze befindet sich die Oswaldhütte, die trotz verkehrgünstiger Lage leckere Brotzeiten und Kuchen zu durchaus „normalen“ Preisen anbietet.

Rißtal

Rißtal

In Hinterriss beginnt die zweite Mautstraße unseres Ausflugs, für kleines Geld gibt’s an der Kasse ein Maut-Ticket und eine Informationsbroschüre. Bis zum großen Parkplatz am Ende der Mautstraße nach ca. 15 Kilometer am Alpengasthof Eng, habt ihr zahlreiche Möglichkeiten eine kurze Pause am Rißbach einzulegen.

Engalm

Engalm

Vom großen Parkplatz erreicht ihr bequem zu Fuß in rund 15 Minuten die malerische Engalm, das größte Almdorf Europas, auf 1.250 Meter, die u.a. einen Käseladen und die bewirtschaftete Rasthütte, die mit typisch Tiroler Spezialitäten aufwartet.

Abendstimmung in Murnau am Staffelsee

Abendstimmung in Murnau am Staffelsee

Zurück führt uns unser Tagesausflug über die selbe Route, wobei der Sonnenuntergang am Staffelsee in Murnau bei einem Glas Wein und einer Brotzeit der krönende Abschluß eines kurzweiligen Tages ist.

 

 

 

Tipps zum Tagesausflug: An den Mautstraßen nur auf den ausgewiesenen Parkplätzen parken (Naturschutzgebiet), Grillen und Campen ist im Naturschutzgebiet verboten.

Lohnenswerte Abstecher: Kloster Benediktbeuren, Schiffsfahrt auf dem Kochelsee, mit der Bergbahn auf den Herzogstand (1.600 Meter) am Walchensee mit einer atemberaubenden Aussicht.