Klosterweg Börwang

Heimathaus Börwang

Im Heimathaus Börwang gibt es vieles zu entdecken! Das Heimathaus, nicht eines der üblichen Dorfmuseen, beherbergt zahlreiche Ausstellungsstücke aus dem AllgäuDorf Börwang und seiner bewegten Geschichte.

Weiterführende Informationen zum Börwanger Heimathaus finden sich hier: Heimathaus Börwang

Vorab möchten wir Euch gerne darauf hinweisen, dass wir Euch hier nur auf einen kleinen Streifzug durch das Börwanger Heimathaus mitnehmen können. Die Vielzahl der Ausstellungsstücke, die vielen Geschichten, die auf 3 Etagen im Heimathaus erzählt werden, könnt Ihr nur in Börwang hautnah erleben.

Wir empfehlen Euch, mehrere Stunden Zeit mitzubringen…denn dieser Schatz, vom ehemaligen Schulleiter Hubertus Kretschmer und vielen Helfern erschaffen, ist historische Faszination pur.

Käserei Börwang

Originalgetreu wurden im Börwanger Heimathaus u.a. eine Käseküche, eine große Bauernstube mit Kachelofen und ein Kaplanzimmer errichtet.

Käseküche Börwang

 

 

 

 

 

 

Käsepresse

 

 

 

 

 

 

 

Ein Modell der einstigen Wagegger Burganlage mit Schloss lässt erahnen, welch bedeutende Historie das AllgäuDorf Börwang hat. Von der Höhenburg Wagegg und dem Schloss sind heute kaum noch Reste zu sehen, ein großer Hügel mit  Mauerresten und das große Steintor sind jedoch noch erhalten.

Wagegg

Wagegg

Das Börwanger Lustschloss unterhalb der Burg Wagegg wurde leider nie gebaut:

Lustschloss Wagegg

Lustschloss Wagegg

 

Atemberaubende Ausicht von der Ruine Wagegg bei Börwang

Atemberaubende Ausicht von der Ruine Wagegg bei Börwang

 

 

 

 

 

 

 

 

Ja, auch füher musste in Börwang die Schulbank gedrückt werden:

Börwang Schule

Börwang Schule

 

 

 

 

 

 

 

Webstuhl

Webstuhl

Im Dachstuhl des Börwanger Heimathauses wird ein 170 Jahre alter funktionsfähiger Webstuhl ausgestellt.

Handwebstuhl

 

 

 

 

 

webstuhl

 

 

 

 

 

 

 

Flachsverarbeitung

Flachsverarbeitung

 

Zahlreiche Gerätschaften, die für die Flachsverarbeitung in Börwang benötigt wurden, finden sich nebenan.

 

 

 

 

 

 

Ein Wergrad:

Wergrad

Wergrad

 

 

 

 

 

 

 

 

WaldtiereEine liebevoll gestaltete Waldlandschaft mit heimischen Tierarten bringt den Besuchern des Heimathauses die Börwanger Natur näher.

Börwang Waldtiere

 

 

 

 

Börwanger Vögel

Börwanger Vögel

 

 

 

boerwang-tiere

 

 

 

 

 

 

 

Natürlich darf auch das Eichhörnchen nicht fehlen, es wird lebendig auch oft auf dem Börwanger Dorfplatz gesichtet:Eichhörnchen Börwang

 

 

 

 

 

 

Börwang Krippe

Börwang Krippe

 

 

 

Die über hundert Jahre alte Weihnachtskrippe im orientalischen Stil im Heimathaus gilt als eine der kleinen Schätze der Ausstellung.

 

 

Auch der grausame Bauernkieg ist Thema im Börwanger Heimathaus, hier die Schlacht an der Leubas am 14. und 15. Juli 1525, damals wurde das Dorf Leubas komplett niedergebrannt :

Bauernkrieg

Bauernkrieg

 

 

 

 

 

 

 

 

Nähmaschine im Heimathaus Börwang

Nähmaschine im Heimathaus Börwang

 

 

 

 

 

 

 

Börwang Kloster

Börwang Kloster

 

Fotos erinnern an das einstige Kloster Börwang. An der Stelle der heutigen Kirche „Mater Salvatoris“ stand früher eine Brauerei mit dörflicher Gastwirtschaft. Diese wurden 1921 an den Salvatorianerorden verkauft und als Kloster genutzt. 30 bis 40 Ordenschwestern nannten das Kloster fortan ihr Zuhause.

1993 wurde das Kloster wegen Baufälligkeit zu 2/3 abgerissen. 2009 wurde das Kloster Mater Salvatoris, sehr zum Bedauern der Bewohner Börwangs, aufgelöst.

Krämerladen

Krämerladen

Der Krämerladen, einstiger Treffpunkt der Börwanger Bevölkerung. Heute trifft man sich im und am Dorfladen.

 

 

 

 

 

 

Eine historische Aufnahme von Haldenwang:

Haldenwang im Allgäu

Haldenwang im Allgäu

 

 

 

 

 

 

 

 

Schmetterlinge

Schmetterlinge

 

 

Eine umfangreiche Schmetterlingsammlung gehört auch zu den Exponaten des Heimathauses.

 

 

 

 

Früher (Ende des 17. Jahrhundert angelegt) befand sich unterhalb von Wagegg der Wagegger Weiher, der das Fürststift Kempten mit Fisch versorgte. Der Weiher wurde Anfang des 19. Jahrhunderts, nach der Säkularisation, wieder abgelassen:

Wagegger Weiher

Wagegger Weiher

 

 

 

 

 

 

 

Vorwerk Kobold

Vorwerk Kobold

In Börwang hielt die moderne Technik schon früh Einzug, hier ein „Vorwerk Kobold“.

 

 

 

 

 

 

Ein Gruss aus dem AllgäuDorf Börwang:

Gruss aus Börwang

Gruss aus Börwang

Öffnungszeiten:

Das Börwanger Heimathaus, Wagegger Straße 10 in Börwang, direkt neben der Klosterkirche, ist immer am 1. Sonntag des Monats von 14:00 bis 17:00 Uhr geöffnet.

Führungen für Gruppen können jederzeit unter Tel.: 08373/7031 vereinbart werden.