17.9.2020 – Zeugenaufruf nach Hundebiss in Neugablonz

18.9.2020 Kaufbeuren. Am Donnerstagmorgen, 17.9.2020, wurde ein 63-jähriger Spaziergänger während der morgendlichen „Gassi-Runde“ mit seinem eigenen Hund im Bereich „Marienberger Weg“ in Neugablonz von einem fremden Hund angefallen und gebissen.

Bei dem angreifenden Hund handelte es sich um einen Labrador. Dessen Hundebesitzer befand sich bei dem Vorfall in unmittelbarere Nähe, jedoch ließ sein Hund selbst auf Rufen nicht von dem Angriff ab.

Der unbekannte Hundebesitzer führte zudem einen weiteren Hund der Rasse Golden Retriever mit sich.

Bei dem Hundebesitzer soll es sich um einen 40-45 Jahre alten Mann gehandelt haben. Dieser ist ca. 1,80 m groß, hat eine schlanke Statur und graue kurze Haare.

Wer kennt diesen Mann mit seinen zwei Hunden? Die Polizei Kaufbeuren bittet um sachdienliche Hinweise unter der 08341/9330.

(PI Kaufbeuren)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)