18.7.2019 – Wohnmobilbrand auf der A7 bei Memmingen

18.7.2019 Memmingen. Heute kurz nach 12 Uhr war ein Ehepaar mit seinem Wohnmobil von der A96 kommend auf die A7 in Richtung Norden unterwegs, als sie im Fahrzeuginneren Brandgeruch bemerkten.

Kurz nach dem Autobahnkreuz hielten sie daher im Baustellenbereich an und als sie den Motorraum öffneten schlugen ihnen bereits Flammen entgegen.

Das Ehepaar konnte sich und den mitgeführte Hund gerade noch in Sicherheit bringen bevor das Fahrzeug bis auf ein glühendes Gerippe abbrannte.

Sowohl für die anrückende Feuerwehr Memmingen als auf die anderen Einsatzkräfte und den Abschleppdienst war die Anfahrt auf Grund des hohen Verkehrsaufkommen und der besonderen Verkehrsführung im Baustellenbereich äußerst zeitaufwändig.

Da zur gleichen Zeit große Teile der Memminger Innenstadt auf Grund eines Heimatfestes für den Ausweichverkehr gesperrt war dürfte sich dies zusätzlich auf die Verkehrslage negativ ausgewirkt haben.

Die Bergung des Fahrzeugs läuft derzeit noch immer. Die Verkehrsbehinderungen rund um das Memminger Autobahnkreuz werden voraussichtlich bis zum frühen Abend weiterhin andauern.

Am Fahrzeug sowie am Fahrbahnbelag dürfte ein Sachschaden von mehreren 10.000 Euro entstanden sein.

(APS Memmingen, 17.15 Uhr, ce)

Symbolbild (© Bayerische Polizei)