25.5.2020 – Körperverletzung wegen Maske in Mauerstetten

26.5.2020 Mauerstetten. Am Montagnachmittag weigerte sich ein 44-Jähriger anlässlich einer Behandlung in einer Praxis in der Bahnhofstraße, seinen vorgeschriebenen Mundschutz aufzuziehen.

Als der Patient daraufhin der Praxis verwiesen werden sollte, schlug er unvermittelt mehrmals auf den 41-jährigen Geschädigten ein.

Der Beschuldigte flüchtete daraufhin, konnte aber im Laufe des Nachmittags durch die Polizei im Umfeld des Tatorts festgestellt und vorläufig festgenommen werden.

Im Zuge der Festnahme wurde ein eingesetzter Beamter leicht verletzt. Dieser war aber weiterhin dienstfähig.

Der Beschuldigte wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen vor Ort entlassen. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen vorsätzlicher Körperverletzung.

(PI Kaufbeuren)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)