9.8.2018 – Steuerpflichtiger bedroht Finanzbeamtin

10.8.2018 Rieden. Zu Unrecht aufgeregt über eine Mahnung des Finanzamts hatte sich ein Mann aus Rieden.

In einem Telefonat am Donnerstag mit einer Beamtin des Finanzamts Kaufbeuren rastete er aus, bezeichnete die Beamten als Raubritter und kündigte an, am Freitag persönlich im Finanzamt zu erscheinen und dabei „einen 45er“ umgeschnallt zu haben.

Der Mann war der Ansicht, seine Steuerschuld bereits beglichen zu haben.

Nachdem die Polizei vom Finanzamt verständigt worden war, wurde die Wohnung des Mannes durchsucht, wo aber keine Waffe aufgefunden werden konnte.

Der Geständige gab gegenüber den Beamten an, dass er keine Waffe habe und es sich um eine spontane Äußerung in seiner Wut gehandelt habe.

Nach dem Telefonat hatte der Mann Kontakt mit seiner Bank aufgenommen, wobei sich herausstellte, dass die Zahlung nicht beim Finanzamt angekommen war, da die Überweisung bei der IBAN einen Zahlendreher enthielt.

Der Staatsanwaltschaft wird eine Strafanzeige wegen Bedrohung vorgelegt. Diese wird auch die Information enthalten, dass der Mann versprochen hat, sich umgehend bei der Finanzbeamtin zu entschuldigen.

(PI Buchloe)

(Foto: Polizei)