Aktuelle Informationen zur Stichwahl 2020 im Unterallgäu

25.3.2020 Landkreis Unterallgäu. Aufgrund erhöhter Nachfrage hatten einige Verlage Lieferengpässe bei den Wahlbriefkuverts. Deshalb konnten einige wenige Gemeinden im Unterallgäu ihre Wahlunterlagen erst mit Verspätung versenden.

Die Kommunalaufsicht am Landratsamt Unterallgäu hat inzwischen alle Gemeinden abgefragt und die Vollzugsmeldungen liegen vor.

Möglicherweise kommt es noch zu geringen Verzögerungen in der Verwaltungsgemeinschaft Türkheim, bedingt durch Auslieferungsprobleme.

Die Wähler können ihre Unterlagen entweder direkt bei der im Wahlbrief angegebenen Stelle einwerfen – das ist auch am Wahlsonntag noch bis 18 Uhr möglich. Wer die Unterlagen per Post versendet, muss diese spätestens am Samstag bis 18 Uhr in den Briefkasten der Deutschen Post werfen.

Die Deutsche Post hat mitgeteilt, sie werde bayernweit alle Briefkästen am Samstag, 28. März, nach 18 Uhr nochmals entleeren und so Wahlbriefe am Sonntag, 29. März, rechtzeitig den Städten und Gemeinden zustellen.