Allgäuer Festwoche 2019: Die Preisträger der Kunstaustellung

18.7.2019 Kempten im Allgäu. Die Preisträgerinnen und Preisträger der 70. Kunstausstellung im Rahmen der Allgäuer Festwoche stehen fest. Ausgezeichnet wurden Markus Pieper, Kathrin Ganser, Sebastian Mayrhofer und Till Schilling.

Die Ausstellung läuft von Samstag, den 10. August bis Samstag, den 21. September im Alpin-Museum.

Die Kunstpreise 2019 wurden an folgende Künstlerinnen und Künstler vergeben:

Kunstpreis der Stadt Kempten (Allgäu) dotiert mit 5.000 Euro an Markus Pieper

Thomas-Dachser-Gedenkpreis dotiert mit 4.000 Euro an Kathrin Ganser

Förderpreis der Dr.-Rudolf-Zorn-Stiftung (für Kunstschaffende unter 40 Jahren) dotiert mit 3.000 Euro an Sebastian Mayrhofer

Ausstellungsstipendium der Sparkasse Allgäu (für eine Einzelausstellung in der Kunsthalle) dotiert mit 2.000 Euro an Till Schilling

Von den 463 eingereichten Werken sind 201 aus dem Bereich der Malerei, 72 Skulpturen, 63 Fotografien, 54 Bildobjekte, 64 Grafiken und drei Video Arbeiten. 259 Kunstschaffende, 141 Künstlerinnen, 116 Künstler und zwei Künstlergruppen haben ihre Werke bei der 70. Kunstausstellung zur Jurierung eingereicht.

Die siebenköpfige Jury unter dem Vorsitz des Oberbürgermeisters Thomas Kiechle hat vor zwei Wochen getagt, begutachtet, diskutiert, begründet und entschieden.

„Die einmal im Jahr stattfindenden Jurytage sind immer ein besonderer Punkt in meinem Terminkalender, auf den ich mich besonders freue. An diesen beiden Tagen findet für mich eine intensive Auseinandersetzung mit der Kunst statt“, so Oberbürgermeister Thomas Kiechle.

Die Jury wählte 18 Werke aus dem Bereich der Malerei, 11 Grafiken, 13 Skulpturen, 11 Fotografien und sieben Bildobjekte aus. Es war ein spannender Prozess, der mit Sicherheit zu einer ebenso spannenden und attraktiven Ausstellung führen wird. Gezeigt werden 60 Werke von 52 Künstlerinnen und 28 Künstlern.

Mehr Infos zur Ausstellung und zu den Preisträgern unter www.kempten.de/ausstellungen.