Bad Hindelang: „Ein Ort wird Musik“ 2020

Freitag, 9. Oktober 2020
19:00
Samstag, 10. Oktober 2020
18:00
Sonntag, 11. Oktober 2020
14:00

18.9.2020 Bad Hindelang (dk). Genussbotschafter, Musikkulinariker, Violinpädagoge – es gibt viele Begriffe, mit denen man Florian Meierotts Wirken innerhalb der Konzertreihe „Ein Ort wird Musik“ in Bad Hindelang (Allgäuer Alpen) zutreffend beschreiben könnte.

Der 52-jährige Veranstaltungsgründer ist die tragende Säule des mehrtägigen Musikfestivals, das seit der Premiere vor 15 Jahren Besucher verschiedener Generationen begeistert.

Vom 9. bis 11. Oktober 2020 wird der bekannte Komponist gemeinsam mit Mundartautorin Cornelia Beßler sowie der heimischen Bad Hindelanger Gastronomie und Hotellerie klassische Töne und heimische Sprache erneut mit regionalen Leckereien verfeinern. Aufgrund der Corona-Virus-Pandemie wurde die Veranstaltungsreihe auf drei Tage beschränkt.

Zum Auftakt nutzt Sologeiger Meierott den wunderbaren Klangraum der Pfarrkirche „St. Johannes Baptist“ in Bad Hindelang für Solosuiten von Johann Sebastian Bach. Seit 2015 spielt Meierott als einer der wenigen Geiger weltweit alle Sonaten und Partiten von Bach auswendig in einem Konzert, so zum Beispiel in der Berliner Philharmonie, im Münchener Gasteig und der Laeiszhalle Hamburg.

Ein musikalischer und kulinarischer Abend erwartet Gäste beim Festabend im Hotel Prinz-Luitpold-Bad.

Den „Langsamsten Wanderweg der Welt“ begeht Meierott einmal mehr musikalisch. Auf dem Weg von den Hintersteiner Stuben bis zum Wildfräuleinstein und wieder zurück serviert Meierott Klassik to go und lässt sich dabei einmal mehr von Landschaft, Mensch und Tier spontan inspirieren.

Ein besondere Note: Die heimische Mundartautorin Cornelia Beßler entführt die Teilnehmer am Kraftort „Wildfräuleinstein“ in traumhafte Sagenwelten.

„Musik und Rhythmus finden ihren Weg zu den geheimsten Plätzen der Seele‘, sagte einst der große Philosoph Platon und drückte aus, was die Besucher des Musikfestivals ‚Ein Ort wird Musik‘ auch in diesem Jahr erwarten wird.

Veranstaltungsgründer Florian Meierott wird einmal mehr eindrucksvoll unterstreichen, dass Musik durch den Magen geht und an außergewöhnlichen Orten ganz besonders gut klingt“, sagt Dr. Sabine Rödel. Die Bad Hindelanger Bürgermeistern freut sich sehr, dass Gäste trotz der Corona-Virus-Pandemie den traditionellen Genuss auch in diesem Jahr genießen dürfen.

„Das Angebot musste zwar etwas verkleinert werden, die einzelnen Veranstaltungen stehen jedoch in keiner Weise denen der vergangenen Jahre nach. Besonders bedanken möchte ich mich bei Künstler Florian Meierott, Mundartautorin Cornelia Beßler und bei allen mitwirkenden Gastronomen und Partnern, die das Festival in einer schwierigen Zeit möglich gemacht haben“, so Gemeindechefin Dr. Rödel.

Das Programm 2020:

Freitag, 9. Oktober, 19 Uhr

St. Johannes Baptist Pfarrkirche Bad Hindelang: „Ein Mann, drei Instrumente, sechs Suiten“ (14,– €): Geiger Florian Meierott widmet sich den Solosuiten von Johann Sebastian Bach für Violoncello, die einen Meilenstein in der Instrumentalgeschichte darstellen.

Meierott beschäftigt sich seit seiner Jugend mit der Instrumentalmusik des Thomaskantors. In diesem Konzert wird er seine eigene Bearbeitung der Werke auf drei verschiedenen Instrumenten vorstellen: der Violine, der Viola und der Viola pomposa.

Kartenreservierung bei der Tourist Information Bad Hindelang unter der Telefonnummer 08324/8920 oder an der Abendkasse.

Samstag, 10. Oktober, 18 Uhr

Hotel Prinz-Luitpold-Bad. Festabend: „Die Silvanerprinzessin“ (Lesung & Konzert mit und von Florian Meierott;

79 € inkl. 4-Gänge-Menü, ohne Getränke):

„Die Silvanerprinzessin“, ein Märchen für Erwachsene, wird mit berühmten klassischen Werken für Violine, einem dazu abgestimmten Menü aus der Küche des Luitpoldbades und einem Glas Silvaner begleitet.

Die Silvanerprinzessin ist die Tochter des Königs der Weinelfen, die der Liebe wegen zu den Menschen kommt.

Gemäß einer uralten Prophezeiung rettet sie die Silvanertraube und das Tal vor einer bösen Bedrohung, nicht ohne dafür einen teuren Preis zu bezahlen.

Kartenreservierung im Hotel Prinz-Luitpold-Bad unter der Nummer 08324 890-0 oder im Internet unter www.luitpoldbad.de

Sonntag, 11. Oktober, 14 Uhr

Hintersteiner Stuben: „Langsamster Wanderweg der Welt“ mit Florian Meierott & Mundartautorin Cornelia Beßler (wahlweise 10,– € für die Wanderung inkl. Sektempfang, 37,– € inkl. anschl. 3-Gänge Menü):

Bei der musikalischen Wanderung wandert Florian Meierott „live“ Geige spielend im gemütlichen Tempo und lässt sich spontan musikalisch inspirieren.

Es geht zum „Wildfräuleinstein“, an dem der Sage nach die Wilden Fräulein von Hinterstein lebten. Lassen Sie sich an diesem mystischen Ort von Mundartautorin Cornelia Beßler verzaubern.

Hinweis: Die Wanderung führt über unebene und steile Wege, demzufolge ist festes Schuhwerk zwingend erforderlich.

Ziel der Wanderung sind die Hintersteiner Stuben, in denen der Tag bei einem 3-Gänge-Menü kulinarisch ausklingt.

Treffpunkt: Hintersteiner Stuben, Im Schlauchen 21, 87541 Bad Hindelang/Hinterstein.

Kartenreservierung bei der Tourist Information Bad Hindelang unter der Telefonnummer 08324/8920, für die Wanderung (ohne Menü) auch direkt vor Ort möglich.

Bad Hindelang