„Earth Hour“ Memmingen 2020

Samstag, 28. März 2020
20:30

26.3.2020 Memmingen. Beleuchtung des Rathauses und des Steuerhauses wird am Samstag für eine Stunde ausgeschaltet – Weltweite Aktion für mehr Klimaschutz auch mitten in der Coronakrise.

Weltweit werden am kommenden Samstag, 28. März 2020, auch mitten in der Coronakrise als symbolische Aktion für mehr Klimaschutz um 20:30 Uhr viele Lichter für eine Stunde ausgeschaltet. Heuer weltweit selbstverständlich ohne begleitende Infostände.

Bei der „Earth Hour“, initiiert von der Natur- und Umweltschutzorganisation WWF (World Wide Fund For Nature) nimmt die Stadt Memmingen zum zweiten Mal teil und schaltet die Beleuchtung des Rathauses und des Steuerhauses aus. „Auch wenn aufgrund der Ausgangsbeschränkungen keine Menschen am Samstagabend in der Innenstadt unterwegs sein werden, machen wir bei der weltweiten Aktion für den Klimaschutz mit und leisten unseren symbolischen Beitrag“, erklärt Oberbürgermeister Manfred Schilder.

Weltweit beteiligen sich viele Privathaushalte, Kommunen und Einrichtungen an der „Stunde der Erde“, indem sie um 20:30 Uhr Ortszeit für eine Stunde das Licht im eigenen Zuhause, von Regierungsgebäuden oder von Sehenswürdigkeiten ausschalten. Die „Earth Hour“ fand 2007 in Australien zum ersten Mal statt.