Kreistagswahl: Virtueller Probe-Stimmzettel steht bereit

13.2.2020 Landkreis Unterallgäu. Rund 113.000 Unterallgäuer sind am Sonntag, 15. März, dazu aufgerufen, einen neuen Landrat und einen neuen Kreistag zu wählen. Wer sich schon im Vorfeld in Ruhe einen Überblick über die Kandidaten verschaffen möchte, kann dies über einen virtuellen „Probe-Stimmzettel“ tun.

Dieser ist über die Seite www.unterallgaeu.de/wahl zu finden. Auf diese Weise kann man sich laut Kreiswahlleiterin Doris Back auch ganz einfach mit den Themen „Kumulieren“ und „Panaschieren“ befassen und so sichergehen, dass die eigene Wahl garantiert gültig ist und man alle Stimmen genutzt hat.

Wie Back erläutert, kann jeder Wähler auf dem Stimmzettel zur Wahl des neuen Kreistags bis zu 60 Stimmen vergeben. Dabei können entweder ganz gezielt einzelne Kandidaten angekreuzt werden. Es ist aber auch möglich, einzelnen Bewerbern bis zu drei Stimmen zu geben – das versteht man unter „Kumulieren“. Das so genannte „Panaschieren“ ermöglicht es den Wählern, auch Kandidaten auf verschiedenen Listen anzukreuzen und damit Kandidaten verschiedener Parteien und Wählergruppen zu wählen.

Davon abgesehen kann die Liste einer Partei oder Gruppierung durch ein Kreuz oben auf dem Wahlzettel auch als Ganzes angenommen werden. Dadurch erhält jede sich über diese Liste bewerbende Person in der darin aufgeführten Reihenfolge eine Stimme.

Laut Back ist es aber zum Beispiel auch möglich, Stimmen an einzelne Bewerber verschiedener Listen und die restlichen Stimmen über ein „Listenkreuz“ zu vergeben. In diesem Fall werden zunächst die einzeln vergebenen Stimmen gezählt und verbleibende Stimmen den nicht gekennzeichneten Bewerbern der angekreuzten Liste in der dort aufgeführten Reihenfolge zugerechnet.

„All das hört sich komplizierter an, als es ist“, sagt Back. „Wer sich aber vorab mit allem vertraut machen möchte, der kann dazu ganz einfach den virtuellen Probe-Stimmzettel nutzen.“

Info: Unter www.unterallgaeu.de/wahl findet man den virtuellen Probe-Stimmzettel und weitere Informationen zur Kommunalwahl am 15. März.